Affordable Access

Obraćenje prema shvaćanjima antičkih mislilaca

Authors
Publisher
Catholic Faculty of Theology, University of Split; [email protected]
Publication Date

Abstract

In der Antike fühlte sich der Mensch vielfach bedroht: durch kosmische Gewalten, politische Mächte und individuelles Unglück. Damalige Religionssysteme boten ihm keine zufriedenstellenden Antworten auf seine existenziellen Probleme. Auf der Suche nach dem Sinn des eigenen Daseins wandten sich Menchen nicht selten der Philosophie zu, um von vielen Nöten geheilt zu werden. Die Rolle der Philosophie war es, die suchenden Menschen in ganz konkrete Lebensformen, geprägt durch Enthaltsamkeit und Selbstkontrolle, zu unterweisen und somit zur Einübung des Lebens anzuleiten. Um den Menchen vom Bösen abzusondem, stellte sie vor ihm das Gute, das er mit seinem ganzen Wesen anstreben und dem er sich allmählich nähern soli.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.