Affordable Access

Feed no Food-Projekt zur Kraftfutterminimierung im ökologischen Landbau-Ergebnisse der Basiserhebung auf 80 Betrieben

Authors
Publication Date
Keywords
  • Feeding And Growth

Abstract

Die Schweiz als Grasland wäre dafür geschaffen Milch und Rindfleisch aus Gras und Heu zu produzieren. Die Realität ist jedoch, dass Kraftfutter als Energie- und Eiweissträger ein fester Bestandteil in der schweizerischen Wiederkäuerfütterung ist. Ein Drittel der weltweiten Getreideernte wird als Tierfutter verwendet und in der Schweiz beträgt der Eigenversorgungsgrad beim Futtergetreide knapp 50 % und liegt im Biolandbau noch viel tiefer. Zudem ist der Stoffwechsel der Wiederkäuer nicht zur Verdauung grosser Mengen von energie- und proteinreichem Futter, wie Getreide oder Körnerleguminosen, ausgelegt. Im vorgestellten " Feed no Food" Projekt soll eruiert werden, ob es möglich ist in der schweizerischen Biomilchviehhaltung ganz oder teilweise auf den Einsatz von Kraftfuttermittel zu verzichten. In diesem Poster werden dien ersten Zwischenresultate nach einem Projektjahr vorgestellt.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.