Affordable Access

Österreichs Wirtschaft an der Jahreswende 1954/55

Authors

Abstract

MONATSBERICHTE DES ÖSTERREICHISCHEN INSTITUTES FÜR WIRTSCHAFTSFORSCHUNG XXVII . Jahrgang, Nr. 12 Dezember 1 9 5 4 Inhalt Österreichs Wirtschaft an der Jahreswende 1954/55 Hochkonjunktur auf breitet Front — Starke Auftriebskräfte auf dem Binnenmarkt — Versiegen der Zahlungs- bilanzüberschüsse — Abnehmende Flüssigkeit des Geldmarktes — Ausblick auf 1955 Währung, Geld- und Kapitalmarkt — Preise und Löhne — Land- und Forstwirtschaft — Energiewirtschaft — Industrie- produktion — Umsätze und Verbrauch — Arbeitslage — Verkehr und Fremdenverkehr — Außenhandel Statistische Übersichten: Österreichische und internationale Wirtschaftszahlen Österreichs Wirtschaft an der Jahreswende 1954/55 Hochkonjunktur auf breiter Front — Starke Auftriebskräfte auf dem Binnenmarkt — Versiegen der Zahlungsbilanzüberschüsse — Abnehmende Flüssigkeit des Geld- marktes — Ausblick auf 1955 Die österreichische Wirtschaft steht an der Jah- reswende 1954/55 inmitten eines steilen Konjunktur- aufschwungs. Die Industrieproduktion war im I I . und II I . Quartal 1954 um 16% und 18% höher als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Ihr Wachstum hat sich — nach den Ergebnissen des Konjunkturtestes des I n r stitutes — auch im IV. Quartal 1954 nur wenig ver- langsamt. Vor allem die Grundstoffindustrien und die Investitionsgüterindustrien laufen — soweit es die Witterung zuläßt — auf vollen Touren. Die Bauwirt- schaft war noch mit Aufträgen aus den Sommermona- ten eingedeckt und schränkte ihre Beschäftigung gegen Jahresende weniger ein als in den Vorjahren. Die Umsätze im Einzelhandel haben sich seit Herbst- beginn mehr als saisonmäßig belebt, das Weihnachts- geschäft war ausgezeichnet. Das wachsende Güter- volumen stimulierte vor allem in den Herbstmonaten die Nachfrage nach Transportraum. Sie konnte nicht immer voll befriedigt werden. Wiewohl die Forstwirt- schaft ihre Schlägerungen trotz der starken Holzpreis- hausse nur geringfügig über den Vorjahresstand stei- gerte und die Landwirtschaft aus naturbe

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.