Affordable Access

Menschen mit Autismus in der Sozialen Landwirtschaft – Voraussetzungen, Herausforderungen, Perspektiven

Authors
Publication Date
Keywords
  • Social Aspects

Abstract

Erwachsene, die unter einer schweren Form der Entwicklungsstörung Autismus leiden, haben es oft schwer, ein ihren Bedürfnissen angemessenes Wohnumfeld, bzw. einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden. Aus diesem Grunde ist es wichtig, mögliche Alternativen für diese Zielgruppe ausfindig zu machen, diese zu unterstützen und auszubauen. Inwiefern stellt das Leben und/ oder Arbeiten auf einem landwirtschaftlichen Hof eine Perspektive für autistische Menschen dar? Welche Erfahrungen liegen bereits in diesem Bereich vor? Um diese Fragen zu beantworten wurden im März/ April 2010 sechs Leitfadeninterviews mit Experten auf drei Höfen in Deutschland und in Polen geführt. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass ein landwirtschaftlicher Hof angemessene Arbeitsplätze für erwachsene Menschen mit Autismus bieten kann. So tragen sie durch ihre Arbeit unter anderem zur Lebensmittelproduktion bei und können sinnvoll für sich selbst und auch für andere tätig sein. Einige Voraussetzungen sollten erfüllt sein, um den erwachsenen autistischen Menschen die Arbeit in der Landwirtschaft zu ermöglichen: Gut strukturierte und vielseitige Arbeitsplätze, Fachpersonal, gute Kooperation zwischen dem landwirtschaftlichen Arbeitsbereich und der pädagogischen Einrichtung. Alle Gesprächspartner beobachten eine positive Entwicklung in Fähigkeiten und Verhalten bei den auf den Höfen integrierten autistischen Menschen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, zu welchem Anteil die landwirtschaftliche Arbeit, das Leben auf einem solchen Hof oder auch weitere Faktoren dabei eine Rolle spielen.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.