Affordable Access

Tradeoffs between equality and difference : immigrant integration, multiculturalism, and the welfare state in cross-national perspective

Authors
Publisher
Deutschland
Publication Date
Keywords
  • Social Sciences
  • Sociology
  • Anthropology
  • Sozialwissenschaften
  • Soziologie
  • Integrationspolitik
  • Ausländer
  • Einwanderung
  • Einwanderungsland
  • Einwanderungspolitik
  • Wohlfahrtsstaat
  • Europa
  • Bundesrepublik Deutschland
  • Frankreich
  • GroßBritannien
  • Niederlande
  • Schweiz
  • Schweden
  • Österreich
  • Belgien
  • Multikulturelle Gesellschaft
  • Erwerbsbeteiligung
  • Migration
  • Migrationssoziologie
  • Migration
  • Sociology Of Migration
  • Applied Research
  • Empirical
  • Quantitative Empirical
  • Anwendungsorientiert
  • Empirisch
  • Empirisch-Quantitativ

Abstract

"Das vorliegende Papier untersucht, wie sich integrationspolitische Ansätze und wohlfahrtsstaatliche Regime auf die Integration von Migranten auswirken. Es werden vergleichende Daten zu den Integrationspolitiken und wohlfahrtsstaatlichen Regimen in acht europäischen Ländern vorgestellt: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Schweiz, Schweden, Österreich und Belgien. Die daraus abgeleiteten Hypothesen werden mit ländervergleichenden Daten zu den Integrationsergebnissen in den Bereichen Arbeitsmarktbeteiligung, Segregation der Wohnbevölkerung und Inhaftierung überprüft. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass multikulturelle Politikansätze, die Migranten einen leichten Zugang zu gleichen Rechten gewähren und keine starken Anreize setzen, die Sprache des Aufnahmelandes zu erlernen und interethnische Kontakte zu pflegen, in der Kombination mit großzügigen wohlfahrtsstaatlichen Leistungen zu einer geringen Erwerbsbeteiligung, starker Segregation und einer deutlichen Überrepräsentation von Immigranten unter Strafgefangenen führen. Schweden, Belgien und die Niederlande, die multikulturelle Politik mit einem starken Wohlfahrtsstaat verbunden haben, verzeichnen relativ schwache Integrationserfolge. Länder mit entweder restriktiverer bzw. stärker auf Assimilation ausgerichteter Integrationspolitik (Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich) oder einem eher schlanken Wohlfahrtsstaat (Großbritannien) haben bessere Integrationsergebnisse erreicht. Die Unterschiede sind über die drei untersuchten Integrationsbereiche hinweg sehr konsistent, mit Ausnahme des Segregationsniveaus in Großbritannien." (Autorenreferat)

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.