Affordable Access

Zertifizierung von Außer-Haus-Verpflegung - Offizielle Statements und Untersuchungsdaten einiger europäischer Zertifizierungsstellen

Authors
Publication Date
Keywords
  • Regulation

Abstract

Die neue EG-Öko-Regulierung wurde am 1. Januar 2009 wirksam. Sie schließt Außer-Haus-Verpflegung explizit aus (Kommissionsregulierung (EG) No 889/2008 vom 5. September). In der Folge befasst sich jeder Mitgliedstaat individuell mit dieser Thematik und entwickelt private Standards, regionale oder nationale Richtlinien für die Bio-Zertifizierung der Großküchen und Gastronomie. Dieser Überblick präsentiert die Situation in den iPOPY Ländern, Norwegen, Finnland, Dänemark und Italien, in denen Öko-Kontrollstellen um Information über ihre Systeme und Strategien zu diesem Sektor gebeten wurden. Die Studie offenbart sehr verschiedene Lösungswege, sich mit der "Nichtregulierung" zu befassen. In Norwegen werden die vielen Einheiten durch die einzelne nationale Kontrollstelle zertifiziert. In Finnland bezieht sich die finnische Nahrungsmittelsicherheitsorganisation auf das sog. "Step-by-step“ Programm, aber es wird betont, dass es keine offizielle Regulierung gibt. In Dänemark wurde im Januar 2009 ein Modell mit den Kategorien "Gold-Silber-Bronze" eingeführt. In Italien liegt der Fokus derzeit nicht auf der Zertifizierung, aber es gibt einige Bestrebungen, um Richtlinien dafür zu entwickeln. Die unterschiedlichen Landesbedingungen, die in diesem Sektor bestehen, macht verständlich, warum Länder individuelle Strategien entwickeln. Dennoch gibt es einige Punkte, z.B. Komponentenangebot oder Rohstoffaustausch, die über die Länder hinweg ähnlich sind.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.