Affordable Access

A value at risk analysis of credit default swaps

Authors
Publication Date
Keywords
  • G13
  • G12
  • E43
  • Ddc:330
  • Credit Default Swap
  • Value At Risk
  • Capital Structure Arbitrage
  • Börsenkurs
  • Credit Default Swap
  • Kapitalbeteiligung
  • Vergleich
  • Kapitalstruktur
  • Welt

Abstract

Kreditderivate wie Credit Default Swaps (CDS) haben in den letzten Jahren den Handel mit Kreditrisiko signifikant vereinfacht. Ein standardisiertes Kontrakt-Design, niedrige Transaktionskosten und eine große and heterogene Gruppe von Marktteilnehmern haben dazu beigetragen, dass CDS die Benchmark - Funktion für die Preisbestimmung im Markt für Unternehmens-Verschuldung erreichen. Heute ist der CDS das am meisten gehandelte Kreditderivat. Wir analysieren das Risiko von CDS, die im Handelsbuch gehalten werden. Wir vergleichen den Value at Risk (VaR) der CDS Position mit dem VaR für eine Position in der Aktie der gleichen Firma. Unsere Stichprobe umfasst CDS ? Aktien Paare für 86 aktiv gehandelte Firmen im Zeitraum von März 2003 bis Oktober 2006. Wir finden, dass der VaR der Aktie meistens den VaR der CDS - Position deutlich übersteigt. Die Distanz zwischen dem CDS - VaR und dem Aktien - VaR ist jedoch bei Firmen mit hohem Kreditrisiko deutlich geringer. Die Distanz sinkt auch bei längeren Haltedauern. Wir beobachten weiter eine positive Korrelation zwischen dem CDS - VaR und dem Aktien - VaR.

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.