Affordable Access

Unsere Sommerblumen : Fortsetzung

Publisher
Univ.-Bibliothek
Publication Date

Abstract

Nerthus - Unsere Sommerblumen Universitätsbibliothek JCS Frankfurt am Main Sammlung deutscher botanischer Zeitschriften 1753-1914 Nerthus ill. Wochenschr. für Tier- u. Pflanzenfreunde ; Organ für Sammler u. Freunde aller naturwiss. Zweige Unsere Sommerblumen - Fortsetzung Hamburg-Altona, 1899 urn:nbn:de:hebis:30:4-33990 — ii4 - weiss transparent und mit einem feinen, feurigen Adernetz durchzogen. Um die Insekten den Weg zum Verderben finden zu lassen, sind sowohl der Deckel, der obere Theil des Schlauchs innen und aussen, als auch die breite Flügelleiste an der äusseren Seite des Schlauchs mit Honig benetzt. Die Innenseite des Schlauchs ist glatt und mit einigen spitzen, nach unten gekehrten Borsten besetzt, die dem hinabgleitenden Insekt keinen Halt gewähren und ihm den Rückweg unmöglich machen. Im Jahre 1851 fand der deutsche Naturforscher Dr. HÜLSE auf einem Moorsumpf der Sierra Nevada, bei 2000 m Höhe die Darlingtonia California. Aus einem kriechenden Wurzelstock kom¬ men Bündel meterhoher, schiefgedrehter, grüner Schläuche, die von einem ge¬ wölbten Helm, der zwei abwärts ge¬ richtete, weit abstehende, orangefarbene Flügel trägt, geschlossen sind. Auch bei dieser Art findet sich der Butzen¬ scheibenbau des Helmes. Die Darlingtonia California ist die schönste und grösste Art der Schlauch¬ pflanzen. Ein Netz vorspringender rother Adern fasst die mattweissen, transparen¬ ten Felder des 1 telmes ein, der nur an seinem unteren Theil zwischen den Flügeln eine kleine Oeffnung freilässt, zu der an der Aussenseite des Schlauchs eine kaminartig vorspringende Flügel¬ leiste führt. Nachtschmetterlinge um¬ schwärmen diese Pflanze, bis im Osten der Tag graut, dann brauchen sie Unter¬ schlupf, um von dem Sonnenlicht nicht behelligt zu werden, und viele suchen dann auch die kammartige Flügelleiste nach einer Falte ab, wobei sie sich bald an der kleinen Oeffnung zum Schlauch befinden und es sich darin bequem machen. Bei Eintritt der Däm¬ merung wollen die Schmetterlinge ihren Ruhep

There are no comments yet on this publication. Be the first to share your thoughts.